Sexchat

 

Ich erzähle meine Sexgeschichte unzensiert

 

Ich hatte einen Auftrag eines Kunden der ein Video von mir haben wollte, wie ich mich in einer Liebesschaukel lecken und ficken lasse. Ich wählte Simon 36j ein Dauerstudent aus Hamburg, der sich bei sex-for-work für Sexkontakt mit mir bewarb. Wir chatteten zunächst über einen Messenger und verabredeten uns gleich zum nächsten Wochenende bei mir privat zu Hause. In der Zwischenzeit hatte ich mir tatsächlich eine Liebesschaukel in meinem Schlafzimmer anbringen lassen.

 

Und ganz ehrlich..., für das Geld was der Kunde bereit war für dieses Video zu zahlen, hätte ich mir auch einen Elefanten an die Zimmerdecke gehängt. Ich freute mich schon total auf die praktische Erfahrung mit Simon. Allein schon nur nackt und breitbeinig in dieser Schaukel zu hängen und das Latex der Sitzfläche auf der nackten Haut zu spüren, hatte mich schon richtig geil gemacht. Es folgte der Freitag, 18:00 es klingelt an der Tür. Nach einem Gläschen Champagner den Simon mitbrachte, begab ich mich nach einer frischen Dusche direkt zur Liebesschaukel und stellte 4 GoPro´s Cam auf.

 

2 weitere Cams sollten wir jeweils in der Hand halten um ganz bestimmte Kameraperspektiven festhal-ten zu können. Simon kommt nach seiner Dusche in´s Schlafzimmer und findet mich bereits nackt und breitbeinig in der Liebesschaukel vor. Er guckt nur kurz, stellt selbst fest das es genau jetzt in diesem Moment wohl losgehen soll und kommt lächelnd mit den Worten: "lecker lecker" auf mein frisch rasiertes Fötzchen zu. Ich hielt mich an den Ketten hinter mir fest, schloss die Augen und genoss zunächst Simons Zunge zwischen meiner zunehmend feuchten Spalte.  

 

Er leckte wirklich großartig und vor allem auch sehr sorgfältig. Kein bisschen von meinem frischen Mösensaft ging dabei verloren. Wie meine kleine Knospe zwischen meinen Schamlippen dann schon zu einer großen Bohne herangewachsen war, bearbeitete Simon diese mit aller Kunst. Es war ein herrliches Gefühl seine Zunge an meinem Kitzler zu spüren. Zu-sätzlich schob er seine Hände zwischen die Latexsitzfläche der Liebesschaukel und meinen Pobacken um noch besser mein kleines Fötzchen mit seiner schnellen Zunge bearbeiten zu können.

 

Date4Sex

 

Durch sein gekonntes Lecken und dem saugen an meiner angeschwollenen Knospe, brachte mich der geile Muschilecker recht schnell zu meinem ersten Orgasmus. Mein Unterleib bebte, mein kleines Fötzchen zuckte und schoss einen Strahl meines Saft´s mitten in Simon´s gieriges Gesicht. Genau in diesem Moment die GoPro in der Hand in die richtige Stellung zu bringen war alles andere als einfach wenn der ganze Körper am beben ist.

 

Ich war noch total elektrisiert von diesem Feuerwerk in meinem Kopf, da verließ Simon sprungartig seine kniende in eine senkrechte Position und strahlte mich mit erwartungsvollen Augen an wie der gierige Wolf, der nun endlich das Rotkäppchen fressen will und sagt: " So meine hübsche...., und jetzt zeigt dir der Onkel mal, wie er so kleine geile Dinger wie dir, dass Gehirn mit der Zunge raus vögeln." Gesagt, getan. Er griff nach meinem rechten Fußgelenk und hob diesen um 190° nach oben, um ihn an einer vorgesehenen Lederschnalle an der Schaukelkette fest zu schnallen.

 

Es folgte noch im nu der linke Fuß und nun hing ich da wie ein Stück Fickfleisch mit einer vollrasierten Fickfotze exakt in Höhe Simon´s Becken. Er packte meinen Unterleib, die Ketten klirrten und ich wehrte mich ein bisschen. Mir war ja klar was er jetzt wollte. Aber in der Phantasie des Kunden sollte ich jetzt in der Liebesschaukel vergewaltigt werden. "Wir hatten doch abgemacht, dass du mich noch mal angeschnallt leckst und nicht fickst!?", frage ich leicht verunsichert, bis sichtlich verängstigt. "Vergiss es!", herrscht Simon mich an. "Ich hatte dir bereits ja gesagt, dass ich dir jetzt das Gehirn raus vögeln werde!"

 

Noch bevor ich auch nur "du Schwein", aussprechen konnte, fühlte ich seinen fetten Prügel ohne jede Vorwarnung und ohne jedes Beigefühl in mich eindringen. "Oh ja...du kleines Dreckstück....ich weiß ganz genau wie du es brauchst du kleine Fickhure!", bellt er mich herablassend an und verpasst mir derart harte Stöße, dass ich samt Liebesschaukel nach jedem Stoß immer ein kleines Stück abgestoßen wurde, was dazu führte das der nächste Stoß noch härter war als der vorherige.

 

Ich japste, jammerte und flehte ihn an aufzuhören. Doch er dachte gar nicht daran. Ganz offensichtlich hatte ihn meine Gegenwehr nur noch geiler gemacht und er ließ mich seinen harten Schwanz spüren, so wie ich lange keinen Schwanz mehr gespürt hatte. Die Ketten rasselten und das wild gewordene Tier schien immer wilder, härter und herrschsüchtiger zu werden.

 

Während er mich fickte, ohrfeigte er mich immer und immer wieder und beschimpfte mich auf´s übelste. "Ja dann mach doch...!!...du kleiner Wicht!", schreie ich ihn an. "Du willst ein richtiger Mann sein mit deinem Sparschäler?!...du bringst es doch nicht!", lache ich ihn zynisch aus. "So und jetzt erst Recht du kleine dumme Hure!", zischt Simon mich an und gibt jetzt alles. Ich verfalle komplett der Vergewaltigung und will jetzt auch bewiesen bekommen es mit einem echten Mann zu tun zu haben.

 

Langsam spüre ich wie sich mein 2ter Orgasmus anbahnt. Aber auch Simon scheint nun langsam so weit zu sein. Dies zmdst. scheinen seine nach oben verdrehten Augen vorherzusagen. Mir kommt´s ....ich schreie bejahend auf....mein ganzer Körper zuckt trotz fest geschnallter Position und mir läuft der Saft die Pobacken entlang während mich Simon immer noch in einer unglaublichen Geschwindigkeit weiter fickt. Plötzlich stoppt er, packt mich an den Haaren und dreht mich zu sich rum um mir seinen fetten Pimmel in mein Fickmaul zu stecken.

 

Er zittert und bebt am ganzen Körper, die Augen jetzt komplett nach hinten verdreht und das ganze mit einem lustvollen Brunftschrei der an einen röhrenden Hirsch erinnerte. Hättest du übrigens mal Lust mit mir einen Rastplatzsex  Amateurporno an einer Raststätte am helligen Tag abzudrehen? Küssend

 

fickstube

Private Sexgeschichte

 

Dann bewirb Dich für mich, oder eines der anderen Amateurinnen ganz barrierferei, ohne Anmeldung, sowie komplett frei von finanziellen Kosten beim sex-for-work/Team.

Eine weitere geile komplett versaute Story kannst Du von der Amateurin Monique lesen, die Dir in einer wahren Sexgeschichte von Mike aus Bremen erzählt, der in diesem Rollenspiel als maskierter Einbrecher über sein schlafendes Opfer hergefallen ist um es über Stunden sexuell auf das übelste zu missbrauchen.

Geile Sexgeschichte